SUNAyLaLuna

Drahtschmuck Azuritschmuck Suna y LaLuna

Warum: „Schmücke dich mit der Kraft der Steine“??

Warum: „Schmücke dich mit der Kraft der Steine?“

Ich selbst habe seit meiner Kindheit eine Faszination zu Steinen in mir. Am Anfang waren es natürlich alle möglichen Steine, die ich beim Spazierengehen, auf Feldern, in Bächen oder wo auch immer gefunden und als meinen Schatz mit nach Hause genommen habe. Mit der Zeit kamen dann immer mehr Halbedelsteine auf verschiedensten Wegen – als Geschenke, als Schmuck usw. – zu mir.  Und natürlich ist irgendwann auch mein Interesse für die Wirkungen und Einflüsse dieser Steine auf uns Menschen erwacht. Ich habe begonnen, die Wirkung der Steine an mir, aber auch an Freunden zu beobachten und habe viele positive Erfahrungen damit gemacht, auch wenn es keine wissenschaftlichen Hinweise auf die tatsächliche Wirkung von Heilsteinen (außer dem Placebo-Effekt) gibt.
In den Steinen ist besonders viel natürliche Kraft gespeichert. Steine überdauern im Vergleich zum Menschenleben sehr große Zeiträume der Erdgeschichte und können deshalb besonders viel Kraft speichern. Die Kraft der Steine ist so verschieden, wie die Steine selbst, denn diese werden aus Mineralien gebildet, von denen es in der Natur mehrere tausend Arten gibt.
Aber, da es ja hier nicht nur um meinen persönlichen Bezug zu Halbedelsteinen geht, habe ich euch hier einige interessante Fakten über Edelsteine in der Geschichte zusammengetragen:

Edelsteine in der Geschichte:

Die Verwendung von Steinen in der Heilkunde hat tiefe Wurzeln. Die Verwendung von Edel- und Halbedelsteinen als Schutz oder Glücksbringer geht zurück in alle indigenen (Eingeborenen-) Kulturen und danach in alle Hochkulturen von China über Indien, das antike Ägypten und Mesopotamien, die Mayas und Azteken Mittelamerikas. Erste schriftliche Aufzeichnungen der „Steinheilkunde“ reichen 6000 Jahre ins indische Ayurveda (wörtliche Übersetzung: Lebensweisheit oder Lebenswissenschaft) zurück.
Erste Überlieferungen dieser Naturheilkunst kann man in den „Veden“, einer Sammlung jahrtausendealter hinduistischer Texte, finden. Dort gibt es genaue Aufzeichnungen, wie man Edelsteine zur Heilung von körperlichen und geistigen Krankheiten einsetzen soll. Es finden sich darin Hinweise zur Verarbeitung von Edelsteinen (zu Pulvern, Salben, Elixieren) sowie Anleitungen zum Auflegen farbiger Heilsteine auf kranke Körperstellen. Ayurveda wird auch heute noch immer im Zuge der medizinischen Ausbildung an indischen Universitäten gelehrt.
Und die Verwendung von Talismanen und Amuletten geht sogar auf die Anfänge der Menschheit zurück. Die ältesten Schmuck- und Amulettfunde werden auf etwas mehr als 100.000 Jahre geschätzt.
Napoleon war davon überzeugt, dass er nur Dank eines Lapislazuli-Skarabäus aus einem ägyptischen Grab, auf all seinen Feldzügen ohne Verletzung blieb.
Römische Legionäre trugen Anhänger aus Tigerauge zu ihrem Schutz im Kampf.
Die Schamanen der Mayas trugen bei ihren Zeremonien einen schwarzen Turmalin, um nicht von Erdgeistern gefangen zu werden.
Die Krieger und Jäger der Navajo-Indianer trugen Türkis um vom Himmelsgott Schutz zu erlangen.

Aus all dem ersieht man, dass Mineralien, Edelsteine und Kristalle seit Jahrtausenden verwendet werden, um emotionale, physische und spirituelle Kräfte auszugleichen, ihre Träger zu beschützen und ihnen Glück zu bringen.

Und warum jetzt: Schmücke dich mit der Kraft der Steine?

Mit diesem Satz möchte ich eine Verbindung herstellen. Eine Verbindung, die beinhaltet, dass du einerseits dich selbst und deinen Körper schmückst und dir andererseits die Wirkungen der Steine zu Nutze machst.
Sich schmücken: Es ist doch so schön, sich und seinen Körper zu schmücken!
Wer kennt nicht das besondere Gefühl, wenn man seinen Körper „verschönert“, sei es mit Make-Up, einer neuen Frisur, schönem Gewand oder eben außergewöhnlichem Schmuck.
Und mit besonderem, außergewöhnlichem Schmuck sendest du auch eine Botschaft aus: „Ich bin ein Individuum!  Ich bin einzigartig und trage etwas Einzigartiges“! – Du hebst dich aus der breiten Masse heraus!
Und da kommen wir zu der Kombination von der hier spreche, aus einerseits speziellem, einzigartigem Schmuck und den andererseits darin eingefassten Edel- oder Halbedelsteinen, mit ihrer wieder einzigartigen Wirkung, die so für dich bereitgestellt und verfügbar gemacht wird.

Und darum sage ich: „Schmücke dich mit der Kraft der Steine“!

In meinem nächsten Blog wird es darum gehen, wie man Steine reinigt! Denn dafür, dass sie uns bei unseren Problemchen und Wehwehchen helfen, sollten wir ihnen von Zeit zu Zeit den Luxus geben, sich reinigen und neu aufladen (energetisieren) zu können.

0