SUNAyLaLuna

Reinigung und Aufladung von Halbedelsteinen

Über die Reinigung und das Aufladen von Heilsteinen und Edelsteinschmuck

BoulderOpal Schmuckstein Halbedelstein
BoulderOpal

Über die Reinigung und das Aufladen von Steinen und Edelsteinschmuck!

Ich habe euch schon lange einen Blog versprochen, in dem ich über die Reinigung und das Aufladen von Halb/Edelsteinen spreche. Jetzt erfülle ich mein Versprechen, wenn´s auch etwas länger gedauert hat!  Steine können, wie andere Gegenstände auch, Energien in sich aufnehmen, und diese dann auch wieder abgeben. In unserer Welt sind wir von unterschiedlichsten Energien umgeben, manche stärken uns und manche schwächen uns. Steine nehmen diese Energien auf, sowohl die positiven als auch die negativen. Also ist es grundsätzlich für die andauernde Heilwirkung von Steinen notwendig, diese von Zeit zu Zeit (so ungefähr 1 x im Monat, je nachdem, wie oft ihr sie anwendet bzw. tragt) zu entladen und wieder aufzuladen.

Zuerst will ich euch erzählen, wie ich persönlich meine Steine und Schmuckstücke reinige und wieder auflade!

Ich habe eine vollkommen geschlossene Amethyst-Druse (die sich natürlich öffnen lässt). Ich weiß, dass ich da eher eine Ausnahme bin, da Amethystdrusen ziemlich teuer sind, besonders die geschlossenen. Ich konnte meine vor vielen Jahren, zu einem äußerst erschwinglichen Preis in Indien kaufen, als wir mit Freunden (ganz zufällig) mit „ihrem“ Steinehändler in dessen Mine gefahren sind. Das war der volle Glückstreffer damals…… Also, in diese Amethyst-Druse lege ich meine Steine oder Schmuckstücke für ungefähr 24 Stunden und überlasse sie den vielen, vielen kleinen Amethystspitzen, die sie aus allen Richtungen umgeben. Diese Spitzen sind für diese Methode der Reinigung sehr wichtig – deshalb sollte es eine Druse oder ein Drusenstück sein und keine Trommel- bzw. polierten Steine ……… Bei dieser Methode gibt es kein „zu lang“ und manchmal werden es auch mehr als 24 Stunden…….. Ich mag diesen Weg des Reinigens und Aufladens am liebsten. Er fühlt sich für mich so natürlich, einfach und gut an und ich habe ja gelernt, meiner Intuition (besonders bezüglich Steinen) zu vertrauen……. Ich habe für euch bezüglich Reinigung mit einer Amethyst-Druse ein bisschen gegoogelt und das gefunden: Im Amethyst ist der Eisenanteil ganz fein verteilt. Zudem verfügt ein Amethyst über eine sehr hohe Konzentration an Energie. Sie ist sinnbildlich gesehen so mächtig und kraftvoll wie die eines Vulkanes. Legt man nun einen Edelstein in die Druse, wird die Information des Steins an den viel stärkeren Amethysten abgegeben und so davon befreit. Wenn du nicht zu den Glücklichen gehörst, die eine ganze Amethyst-Druse sein Eigen nennen, kannst du dir auch mit einem Drusenstück behelfen, das wesentlich billiger zu bekommen ist.

Bevor ich auf die Amethyst- Methode gestossen bin, habe ich meine Steine in Hämatit-Trommelsteinen entladen.

Das ist ganz einfach unkomplizierter, als immer darauf aufzupassen, welcher Stein mit Wasser oder nicht mit Wasser in Berührung kommen darf, welche Steine eine Salzreinigung vertragen und welche nicht……

Zum Aufladen habe ich sie dann in eine Schale mit vielen großen und kleinen Bergkristallen gelegt,

weil der Bergkristall als neutraler Edelstein aktivierende und verstärkende Eigenschaften besitzt. Und das hat auch ganz wunderbar funktioniert. Natürlich habe die meine Hämatite auch immer wieder gereinigt, was gut mit der Salzmethode geht. Aufladen muss man sie nicht, wenn man sie nur zum Reinigen verwendet. Aber wenn du den Hämatit aufladen willst, kannst du das wieder gut in Bergkristallen tun. Und meine Bergkristalle entlade ich unter fließendem, kaltem Wasser und lade sie in der Sonne auf. Wenn ich Steine mit Wasser entlade, mache ich das persönlich mit kaltem Wasser, weil mich das an die Kraft eines Gebirgsbaches erinnert. In manchen Anleitungen steht, dass man Steine unter lauwarmem Wasser reinigen soll, aber vielleicht entscheidet ihr das wieder intuitiv.

Hier sind verschiedene Methoden Heilsteine zu ENTLADEN. Folge deiner Intuition, wenn du dich für eine Methode entscheidest.

Entladen unter Wasser:

Hier findest du die unterschiedlichsten Anweisungen, die dann meist auch von Stein zu Stein variieren. (Drum habe ich ja Hämatit-Trommelsteine verwendet). Es gibt Anweisungen, die lauwarmes Wasser empfehlen und solche, die kaltes Wasser empfehlen. Ich selbst reinige Steine ausnahmslos mit kaltem Wasser, eben weil mich die Reinigung mit kaltem Wasser an die Reinigung in einem klaren Gebirgsbach erinnert. Und bei der Dauer findest du von „kurz unter fließendem Wasser reinigen“ bis zu „6-8 Stunden unter fließendem Wasser reinigen“. Aber immer ist von fließendem Wasser die Rede, was sich auch nur stimmig anhört. Nicht in Wasser gereinigt werden dürfen unter anderem: Türkis, Chrysokoll und Pyritsonne, da diese kein Wasser vertragen. Am einfachsten ist es, wenn du den Stein, den du entladen möchtest, abends auf Hämatit-Trommelsteine legst und ihn über Nacht dort zu lässt.

Entladen mit Salz:

Salz ist seit jeher als großes Element der Reinigung bekannt und wurde auch in vielen Kulturen auf diese Art verwendet. Zum Reinigen mit naturbelassenem Salz nehmt ihr 2 Glasschüsseln, die ineinanderpassen. Also eine Größere und eine Kleinere. Prinzipiell verhält es sich, wie wenn man etwas in einem Wasserbad erwärmt. Nur wird statt heißem Wasser Salz verwendet und es wird nichts erhitzt…… Bedeckt den Boden der größeren Schüssel mit Salz, stellt die kleine Schüssel darauf und befüllt den Raum zwischen den beiden Schüsseln mit Salz so hoch, dass der Stein unter dem Salzrand zu Liegen kommt. Der Stein kommt in die kleinere Schüssel und darf nicht direkt mit dem Salz in Berührung kommen. Wenn es sich um einen Stein handelt, der Wasser verträgt, wird er mit mineralarmem Wasser übergossen, um die Leitfähigkeit des Salzes zu erhöhen. Das Salz kann öfter verwendet werden……. Die Reinigung mit Salz ist sehr effektiv. Die Dauer des Salzbades kann zwischen 10 Minuten und ALLERHÖCHSTENS 6 Stunden (gegoogelt) betragen, je nachdem wieviel der Stein „genutzt“ wurde. Ich würde das Salz aber längstens 2 Stunden wirken lassen. Aber das ist wieder nur mein persönliches Gefühl….. Wenn der Stein zu lange im Salzbad bleibt, kann das Salz ihm seine ganze Kraft entziehen und die Heilwirkung kann sich verringern.

Und hier sind einige Methoden, um Heilsteine AUFZULADEN.

Entscheide wieder intuitiv , welche du verwenden willst.

Aufladen mit Bergkristallen:

Leg den Stein den du aufladen willst, in eine Gruppe von Bergkristallen und lass ihn ungefähr 24 Stunden darin laden.

Aufladen mit Sonnenlicht:

Die Sonne lädt Steine ganz wunderbar auf, vorausgesetzt, der jeweilige Stein verträgt Sonnenlicht. Informiere dich, ob dein Stein für das Aufladen an der Sonne geeignet ist. Prinzipiell sollte eher die Morgen- und Abendsonne zum Aufladen benutzt werden und die Mittagssonne soll vermieden werden, da sie dem Stein seine Kraft entziehen kann. Eine Ausnahme ist der Bernstein, der sich gerne in der Sonne badet.

Aufladen mit Mondlicht:

Auch mit Mondlicht kannst du Steine aufladen, musst aber beachten, dass der Mond starke Wirkungen hat, je nachdem, in welcher Phase er sich befindet und sich diese Mondeinflüsse in den Stein übertragen. Der zunehmende Mond eignet sich für starke, kraftvolle Steine, von denen du dich energetisch antreiben lassen willst, der abnehmende Mond passt mehr für Steine, die sanfte Energien haben und für Prozesse des Reinigens und Loslassens. Ich habe bewusst nur die gebräuchlichsten Methoden angeführt (damit es keine unüberschaubare Flut von Informationen wird) und solche, die ich selbst schon angewendet habe.

Und jetzt zur REINIGUNG „meiner/eurer“ SCHMUCKSTÜCKE!

Bitte reinigt eure Schmuckstücke nicht in Ultraschallgeräten. Sicher werden sie schön sauber, aber ich kann und will mir nicht vorstellen, was der Ultraschall in den Steinen bewirkt. Wenn ich daran denke, schüttelt es mich. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Wenn euer Kupfer oder Silber etwas angelaufen ist und ihr es wieder zum Glänzen bringen wollt, macht das einfach mit einer Polierpaste. Natürlich könnt ihr auch eine natürliche Zahnpasta dafür verwenden. Tragt die Paste mit einer weichen Bürste auf das Metall auf (lasst den Stein bitte aus) und spült sie mit Wasser ab. Es gibt auch eigene Schmuckreinigungstücher (Poliertücher), die ihr problemlos verwenden könnt. Diese Methode ist besonders anzuraten, wenn ihr einen Stein in eurem Schmuckstück habt, der mit Wasser nicht gut kann. Die oben angeführten Methoden zur Ent- und Aufladung von Heilsteinen, könnt ihr alle bedenkenlos anwenden. Also, spürt euch rein und probiert aus. Wenn ihr noch Fragen habt, (z.B. ob „euer“ Stein Wasser verträgt oder Sonne verträgt oder ….. oder…..) könnt ihr mich gerne unter diesem Link www.sunaylaluna.com/kontakt kontaktieren.
0